Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der ersten Doppelrunde in der National League kommen nur die ZSC Lions und Biel zu zwei Siegen. Der SC Bern beginnt seine Titelverteidigung mit einem 6:1-Heimsieg über Fribourg.

Von der Tabellenspitze grüsst nach zwei Runden überraschend der EHC Biel. Die Seeländer feierten in Kloten (3:0) und daheim gegen Langnau (6:3) zwei klare Siege. Biel führt die National-League-Tabelle erstmals seit dem 13. Januar 1990 wieder an. Kein anderes Team musste so lange warten auf die Tabellenführung warten.

Einen Punkt hinter Biel folgen die ZSC Lions. Chris Baltisberger und Mattias Sjögren brachten die ZSC Lions im Derby gegen Kloten vor 9180 Zuschauern in den ersten 18 Minuten 2:0 in Führung. Am Ende setzten sich die Lions mit 4:2 durch. Für das Kuriosum der Runde sorgten die ZSC Lions im Schlussabschnitt: Der Zürcher Drew Shore, letzte Saison bei Kloten, erzielte sein erstes Saisontor wieder für Kloten. Ihm unterlief mit einem Rückpass im Powerplay bei angezeigter Strafe ein Eigentor ins leere Tor, weil Goalie Niklas Schlegel während der angezeigten Strafe für einen zusätzlichen Stürmer vom Eis gegangen war. Das Goal zum 2:3 wurde dem Klotener Verteidiger René Back gutgeschrieben.

Als letztes National-League-Team startete Meister Bern in die neue Saison. Vor 17'031 Zuschauern (ausverkauft) bekundete Bern mit Fribourg-Gottéron keine Probleme. Simon Moser, Mika Pyörälä und Gaëtan Haas entschieden mit drei Toren innerhalb von 7:27 Minuten vom 1:0 zum 4:0 die Partie. Vor ausverkauftem Haus spielten auch Ambri-Piotta und Davos (1:2).

Bereits zweimal verloren haben Kloten und die SCL Tigers. Dem EHC Kloten gelangen gegen Biel (0:3) und die ZSC Lions (2:4) bislang erst zwei Tore.

Resultate

Ambri-Piotta - Davos 1:2 (0:1, 0:0, 1:1). Bern - Fribourg-Gottéron 6:1 (1:0, 3:1, 2:0). Biel - SCL Tigers 6:3 (3:2, 0:1, 3:0). ZSC Lions - Kloten 4:2 (2:0, 0:1, 2:1). Zug - Lugano 2:4 (1:2, 1:0, 0:2).

Rangliste: 1. Biel 2/6. 2. ZSC Lions 2/5. 3. Davos 2/4. 4. Bern 1/3. 5. Ambri-Piotta 2/3. 6. Fribourg-Gottéron 2/3. 7. Lugano 2/3. 8. Genève-Servette 2/3. 9. Zug 2/2. 10. SCL Tigers 2/1. 11. Lausanne 1/0. 12. Kloten 2/0.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS