Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

ZSC Lions gewinnen Spitzenspiel gegen Davos

Die ZSC Lions setzen sich im Spitzenspiel der NLA gegen den Leader HC Davos 3:0 durch und rücken in der Tabelle vom vierten auf den zweiten Platz vor.

Die Kloten Flyers schafften dank eines 4:1-Heimsieges gegen die Rapperswil-Jona Lakers wieder den Sprung über den Strich.

Im Duell zwischen dem ZSC und Davos stand es bis zur 53. Minute 0:0, ehe Mike Künzle den Bann brach. Lions-Goalie Lukas Flüeler feierte dank 24 Paraden seinen dritten Shutout in dieser Saison. Während der HCD zum zweiten Mal in dieser Saison zwei Partien hintereinander verlor, kehrten die Stadtzürcher nach drei Niederlagen auf die Siegerstrasse zurück.

Damit verkürzten die Lions den Rückstand auf den HCD auf zwei Punkte. Einen Zähler hinter dem ZSC liegen Bern und Lugano. Die Berner holten zwar gegen Zug im letzten Drittel ein 1:3 auf, verloren aber im Penaltyschiessen. Der EVZ hatte dem SCB bereits die zuvor einzige Heimniederlage der Saison zugefügt. Lugano verspielte im 200. Tessiner Derby gegen Ambri-Piotta ein 2:0 und geriet zwischenzeitlich 2:3 (42.) in Rückstand, am Ende siegten die Bianconeri aber in der Verlängerung. Das entscheidende 4:3 erzielte Brett McLean quasi mit dem Sirenenton.

Kloten bezwang 24 Stunden nach dem 2:1 in Davos auch den Tabellenletzten Rapperswil-Jona. Mit dem 4:1 feierten die Flyers den 30. Sieg in den letzten 32 Partien gegen die Lakers. Damit überholten die Zürcher Unterländer in der Rangliste das punktgleiche Biel sowie Fribourg-Gottéron, das einen Zähler weniger als Kloten auf dem Konto hat. Biel bezwang Gottéron dank eines Tores von Gaëtan Haas (62.) mit 3:2 nach Verlängerung. Es war für die Seeländer aber ein verlorener Punkt, da sie bis 112 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit 2:0 führten. Den Ausgleich kassierten sie elf Sekunden vor Schluss.

Im Léman-Derby zwischen Lausanne und Genève-Servette gewannen die Genfer auswärts 4:1. Somit verloren die Waadtländer zum siebenten Mal in Folge.

Resultate: Lausanne - Genève-Servette 1:4 (0:1, 1:2, 0:1). Biel - Fribourg-Gottéron 3:2 (0:0, 2:0, 0:2, 1:0) n.V. Bern - Zug 3:4 (1:2, 0:1, 2:0, 0:0) n.P. Kloten Flyers - Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (1:0, 1:1, 2:0). ZSC Lions - Davos 3:0 (0:0, 0:0, 3:0). Lugano - Ambri-Piotta 4:3 (2:0, 0:2, 1:1, 1:0) n.V.

Rangliste: 1. Davos 51. 2. ZSC Lions 49. 3. Bern 48. 4. Lugano 48. 5. Zug 43. 6. Genève-Servette 36. 7. Lausanne 32. 8. Kloten Flyers 30. 9. Biel 30. 10. Fribourg-Gottéron 29. 11. Ambri-Piotta 22. 12. Rapperswil-Jona Lakers 17.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.