Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zu tief ins Glas geschaut: Dieser Unfall in Küssnacht war nur einer von drei Kollisionen im Kanton Schwyz, bei denen Alkohol im Spiel war.

Kantonspolizei Schwyz

(sda-ats)

Im Kanton Schwyz sind in der Nacht auf Samstag eine Autofahrerin und zwei Autofahrer in Wegweiser, Mittelpfosten und Hydranten gefahren, weil sie zu viel getrunken hatten. Verletzt wurde niemand.

Die Fahrzeuglenker hätten zu viel Alkohol konsumiert, um ihr Fahrzeug noch sicher lenken zu können, teilte die Kantonspolizei Schwyz mit. Sie nahm ihnen den Führerausweis ab und verbot ihnen, weiter ein Fahrzeug zu lenken.

Eine 26-jährige Automobilistin hatte nach Mitternacht in Küssnacht bei einer Verzweigung ihren Wagen auf eine Mittelinsel gelenkt. Das Fahrzeug prallte gegen den Wegweiser und kam aufgebockt zum Stillstand.

Fast gleichzeitig fuhr in Brunnen ein Autofahrer einen gelb-schwarzen Mittelpfosten um. Der 28-Jährige fuhr weiter, zog später den Pfosten unter dem Auto hervor, setzte seine Fahrt fort und stellte dann sein Fahrzeug auf einem öffentlichen Parkplatz ab. Das Auto hinterliess eine Ölspur.

Um vier Uhr fuhr ein 19-jähriger Autolenker in Schwyz in einer Linkskurve geradeaus. Er prallte mit seinem Fahrzeug massiv gegen einen Hydranten und eine Mauer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS