Navigation

Züge auf Gotthardstrecke fahren wieder planmässig

Dieser Inhalt wurde am 25. Dezember 2009 - 08:26 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Auf der Gotthardstrecke zwischen Erstfeld und Göschenen ist am Weihnachtsmorgen ein Intercity-Zug in einen Haufen Steine gefahren, die kurz zuvor auf die Gleise gefallen waren. Eine Achse des vordersten Wagens des Zuges sprang darauf aus den Schienen.
Verletzt wurde beim Unfall niemand. An Bord des Intercity-Neigezuges waren nach Angaben von SBB-Sprecher Daniele Pallecchi 50 Menschen. Betroffen war der Frühzug von Chiasso nach Zürich.
Die Gotthardstrecke sei bis auf Weiteres unterbrochen, sagte Pallecchi. Zwischen Flüelen und Göschenen würden die Passagiere mit Bussen befördert. Für die Passagiere hat die Bahn eine Telefon-Hotline (0800 99 66 33) eingerichtet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?