Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Zürcher Kantonalbank hat 2016 gut gewirtschaftet. Dem Kanton Zürich und den Gemeinden fliessen damit deutlich mehr Gelder zu. (Archiv)

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

(sda-ats)

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2016 zurück. Der betriebliche Konzerngewinn stieg um 5 Prozent auf 761 Millionen Franken. Die Ausschüttung an den Kanton und die Gemeinden steigt um 10 Prozent auf 330 Millionen Franken.

Zum Ergebnis beigetragen haben insbesondere höhere Erträge im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft und das starke Handelsgeschäft. Hier legte die ZKB um 9 Prozent respektive um 16 Prozent zu.

Weniger stark stieg der Erfolg aus dem Zinsgeschäft (+ 2 Prozent). Das steigende Zinsergebnis reflektiere das Wachstum der Volumen im Hypothekargeschäft um 3,7 Milliarden Franken, schreibt die ZKB in ihrer Mitteilung vom Freitag. Der Geschäftsertrag stieg 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent auf den historischen Höchststand von 2,3 Milliarden Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS