Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Stadt Zürich kann das vorläufig zweithöchste Gebäude der Schweiz gebaut werden. Die Zürcherinnen und Zürcher haben am Sonntag grünes Licht gegeben für den Bau eines 120 Meter hohen Getreidespeichers.

Die Vorlage wurde mit 55'822 Ja- zu 39'913 Nein-Stimmen angenommen, was einem Ja-Stimmenanteil von 58,3 Prozent entspricht. Die Stimmbeteiligung betrugt 45,7 Prozent.

Mit seinen 120 Metern wird das Silo der Coop-Tochterfirma Swissmill das vorläufig zweithöchste Gebäude der Schweiz. Grösser ist nur der 126 Meter hohe Swiss Prime Tower, der gegenwärtig im Westen der Stadt Zürich fertiggestellt wird.

Der bestehende Speicher an der Limmat muss von 40 auf 120 Meter erhöht werden, weil am Standort Basel ein Silo geschlossen werden musste. Stadt- und Gemeinderat hatten der Aufstockung zugestimmt.

Schatten auf dem Flussbad

Für den Quartierverein Wipkingen stellten die 120 Meter jedoch eine inakzeptable Höhe dar. Zudem fürchteten sie, dass der Betonbau seinen Schatten auf das angrenzende Limmat-Flussbad "Unterer Letten" werfen könnte. Sie sammelten 4000 Unterschriften, doppelt so viele wie nötig, um das Volk über den Bau entscheiden zu lassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS