Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine 17-jährige Schülerin der Atelierschule Zürich, des Gymnasiums der Rudolf Steiner Schule, ist am Freitag auf einer Klassenreise auf der französischen Île d'Yeu tödlich verunglückt. Das Mädchen war kurz vor der Heimreise auf einem Velo von einem Auto angefahren worden.

Durch die Kollision war die 17-Jährige vom Fahrrad gestürzt und gegen eine Wand geprallt. Obwohl die Rettungskräfte innert Minuten an der Unfallstelle waren, erlag das Mädchen noch vor Ort seinen schweren Kopfverletzungen, sagte Schulsprecher Cornelius Bohlen am Dienstag. Er bestätigte eine Meldung des Zürcher Senders Radio 1.

Der Unfall ereignete sich am Freitagabend, kurz bevor die 58 Schüler zurück nach Zürich reisen sollten. Sie weilten für drei Wochen auf der Insel, um Studien bei Tieren und Pflanzen durchzuführen.

Der grösste Teil der Schüler reiste am Freitagabend nach dem Unfall retour, sagte Bohlen. Die anderen Jugendlichen seien am Samstag abgefahren. Zur Betreuung der Schülerinnen und Schüler bot die Schulleitung einen Psychologischen Dienst auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS