Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wer an Sonn- und Feiertagen beim Zoo Zürich parkieren will, wird künftig deutlich stärker zur Kasse gebeten, als bisher. Der Zürcher Gemeinderat hat neue Parkgebühren mit 99 zu 23 (SVP-)Stimmen gutgeheissen.

Bisher war Parkieren beim Zoo sonntags und werktags spottbillig. Drei Stunden kosteten nicht mehr als 1.50 Franken, die zulässige Maximalparkierdauer von sechs Stunden kam auf 3 Franken. Dies gilt künftig nur noch montags bis samstags.

An Sonn- und allgemeinen Feiertagen aber wird's teurer. Das Parlament hat den Stadtrat zudem ermächtigt, diese Tarife auf Samstage auszuweiten. Auf wann er die Erhöhung in Kraft setzt, konnte Polizeivorstand Daniel Leupi auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA noch nicht sagen.

Für die erste halbe Stunde bleibt es unverändert bei 50 Rappen. Dann geht's bergauf: Eine Stunde kostet 2 Franken, für drei Stunden sind 7.50 Franken fällig, und sechs Stunden sollen neu 12 Franken kosten. Die maximale Parkierdauer wurde um zwei auf acht Stunden erhöht. Sie kosten neu 15 Franken. Die Vorlage muss nun noch in die Redaktionskommission.

Die Erhöhungen erfolgen auf Grund eines krassen Missverhältnisses von Angebot und Nachfrage. An rund 50 Tagen im Jahr - Sonn- und Feiertagen - strömen bis zu 10'000 Menschen in den Zoo. Viele von ihnen reisen mit dem Auto an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS