Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aufsteiger Zürich gewinnt auch das zweite Spiel. In der zweiten Halbzeit macht der FCZ gegen Thun aus einem 0:1-Rückstand einen 2:1-Sieg.

Die Thuner kamen wegen eines Staus mit Verspätung in Zürich an, waren in der ersten Hälfte aber wacher als die Platzherren. Für die über 10'000 Fans im Letzigrund deutete in der Pause kaum etwas darauf hin, dass die Zürcher Mannschaft auch nach dem zweiten Saisonspiel das Punktemaximum vorweisen könnte. Zu schwach, zu kraftlos war der Auftritt der Zürcher in der ersten Halbzeit gewesen. Die Thuner hätten ihre klare Überlegenheit zu mehr als nur der 1:0-Führung verwerten müssen - zu einer Führung, die erst noch unter Mithilfe des FCZ-Goalies Andris Vanins zustande kam. Der frühere Luganese Matteo Tosetti bezwang den Letten aus spitzem Winkel mit einem nicht platzierten Flachschuss. Zu dem Zeitpunkt hätte es 0:3 stehen können, hatten doch der wirblige Neuzugang Marvin Spielmann und Goalgetter Dejan Sorgic in der Anfangsphase zwei erstklassige Möglichkeiten gehabt.

Die Leistung von Mittelstürmer Michael Frey widerspiegelt den Auftritt der ganzen FCZ-Mannschaft. In der ganzen ersten Halbzeit war vom jungen Berner so gut wie nichts zu sehen. In der zweiten Hälfte war er der Reisser und Vollstrecker. Mit einem tückischen Rückwärtskopfball nach einem der bekannten langen Einwürfe von Pa Modou sorgte Frey für den Ausgleich. Nach 74 Minuten verlängerte er einen Corner auf den Kopf des Torschützen Alain Nef. Dass beide Tore auf stehende Bälle zustande kamen, dürfte auf der anderen Seite dem Trainer-Neuling Marc Schneider nicht gefallen haben.

Telegramm:

Zürich - Thun 2:1 (0:1)

10'191 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 35. Tosetti (Sorgic) 0:1. 51. Frey (Pa Modou) 1:1. 74. Nef (Frey) 2:1.

Zürich: Vanins; Nef, Bangura, Kukeli; Winter, Rüegg, Sarr (85. Palsson), Pa Modou; Dwamena, Frey (81. Cavusevic), Rodriguez (46. Haile-Selassie).

Thun: Ruberto; Kablan, Bürgy, Gelmi, Facchinetti; Tosetti, Sutter (75. Peyretti), Lauper, Spielmann (77. Da Silva); Hunziker (69. Rapp), Sorgic.

Bemerkungen: Zürich ohne Koné, Alesevic, Kryeziu, Kempter, Voser, Schönbächler und Marchesano (alle verletzt). Thun ohne Hediger (gesperrt), Bigler, Rodrigues und Ferreira (alle verletzt). Verwarnungen: 15. Kukeli (Foul). 42. Rüegg (Foul), 60. Spielmann (Foul), 89. Kablan (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS