Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Zürich steht nach dem 4:2 gegen die Young Boys als Teilnehmer an der Europa League fest. Die Tore zum Auswärtssieg schiessen Josip Drmic, Amine Chermiti, Milan Gajic und Mario Gavranovic.
Dem FC Zürich gelangen wie schon im ersten Duell gegen YB im März im Letzigrund (4:0) vier Tore. Die Berner verteidigten auch diesmal sehr schlecht und hätten gut und gerne noch weitere Gegentore kassieren können. YB-Torhüter Marco Wölfli wurde von seinen Teamkollegen immer wieder im Stich gelassen. Josip Drmic (1:1/19.) und Amine Chermiti (2:1/34.) schossen ihre Tore frei stehend vor dem YB-Keeper. Den vierten Treffer markierte Mario Gavranovic, der nach einem Abpraller Wölflis schneller reagierte als die YB-Verteidiger (56.), und kurz zuvor war Milan Gajic vom Penaltypunkt aus erfolgreich gewesen (52.).
Mit dem bereits fünften Auswärtssieg der Rückrunde schaffte der FCZ die im Winter nicht für möglich gehaltene Wende. Die Zürcher waren aus dem zweitletzten Rang in die zweite Saisonhälfte gestartet und sind nun bereits zwei Runden vor Schluss sicher auf einem Europacup-Platz klassiert.
Bei YB dagegen geht das Auf und Ab weiter. Zum dritten Mal hintereinander folgte auf einen Sieg eine Niederlage. Damit bleibt YB im 7. Rang klassiert und hat mit fünf Punkten Rückstand auf Kantonsrivale Thun nur noch ganz kleine Chancen auf die Europa League.
Das Berner Auf und Ab zeigte sich auch im Spiel selbst. YB startete furios und ging durch Samuel Afum schon nach sechs Minuten in Führung. Den Vorsprung hätten die Berner bis zum Zürcher Ausgleich sogar weiter ausbauen können (Nuzzolo). Dann gab es einen Bruch im Berner Spiel bis zur Pause. Und nachdem YB wiederum gut gestartet war und durch Afum eine grosse Chance zum Ausgleich vergeben hatte, kassierte es innerhalb von vier Minuten die Gegentore drei und vier. Das Tor von Alexander Farnerud zum 2:4 (64.) hatte nur noch statistischen Wert.
Young Boys - FC Zürich 2:4 (1:2)
Stade de Suisse. - 15'127 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 6. Afum (Gerndt) 1:0. 19. Drmic (Gavranovic) 1:1. 33. Chermiti (Gavranovic) 1:2. 52. Gajic (Foulpenalty/Foul Zverotic an Drmic) 1:3. 56. Gavranovic (Kukuruzovic) 1:4. 64. Farnerud 2:4.
Young Boys: Wölfli; Zverotic, Nef, Veskovac, Raimondi; Bertone (76. Gonzalez); Nuzzolo (58. Sutter), Farnerud, Costanzo, Gerndt (61. Tabakovic); Afum.
Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Raphael Koch, Djimsiti, Benito; Schönbächler, Gajic, Kukuruzovic, Drmic (67. Chikhaoui); Gavranovic (74. Glarner), Chermiti (82. Jahovic).
Bemerkungen: Young Boys Spycher und Frey (beide gesperrt) sowie Doubai, Simpson, Zarate, Christian Schneuwly (alle verletzt) und Martinez (beim Nationalteam von Venezuela), Zürich ohne Buff (gesperrt) sowie Kukeli, Mariani und Chiumiento (alle verletzt). Verwarnungen: 51. Zverotic (Foul). 81. Da Costa (Unsportlichkeit).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS