Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zug - Ein betagter Autofahrer ist am Donnerstagmorgen in Zug wegen seiner wilden Fahrweise aufgefallen. Der 84-Jährige fuhr teilweise auf der Gegenfahrbahn und durch eine Einbahnstrasse. Als die Polizei ihn aufspürte, konnte er sich an nichts erinnern.
Passanten alarmierten gegen 9.50 Uhr die Polizei, als der Autofahrer auf der Chamerstrasse fuhr, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten.
Die ausgerückten Polizisten fanden auf Höhe des Braunviehzuchtareals eine abgerissene Stossstange neben einer Verkehrsinsel. Einige Meter weiter lag am Strassenrand ein zerbrochener Zaun. Vom Unfallverursacher dagegen fehlte jede Spur.
Doch eine Zeugin hatte sich das Kontrollschild gemerkt, so dass die Polizei den 84-Jährigen ermitteln konnte. An den Unfall hatte er jedoch keine Erinnerung. Das beschädigte Auto hatte er bereits in die Garage gebracht. Der Automobilist muss nun mit der Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit rechnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS