Alle News in Kürze

Ein Zug der BLS ist am Donnerstagabend im Entlebuch in einen Erdrutsch gefahren. Verletzt wurde niemand. (Archivbild)

Archivbild

(sda-ats)

Ein BLS-Zug ist am Donnerstagabend zwischen Entlebuch LU und Schüpfheim LU in einen Erdrutsch gefahren und entgleist. Verletzt wurde offenbar niemand. Die Bahnstrecke Bern - Luzern war unterbrochen.

Zu dem Zwischenfall kam es kurz nach 20.30 Uhr, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage sagte. Der Zug sei mit einem Drehgestell entgleist.

Laut einem BLS-Sprecher wurden die betroffenen Zugspassagiere evakuiert. Sie hätten offenbar zu Fuss in den nahegelegen Bahnhof Entlebuch gelangen können.

Die Bahnlinie Bern - Luzern war für den Zugsverkehr vollständig unterbrochen. Im Regionalverkehr wurde ein Bahnersatz mit Bussen organisiert.

Ein SBB-Sprecher ging davon aus, dass der Unterbruch bis mindestens Betriebsschluss in der Nacht auf Freitag andauern wird. Ob der fahrplanmässige Zugsverkehr am Freitagmorgen wieder aufgenommen werden kann, war zunächst noch offen. Geologen wurden vor Ort beordert, um die Ursache des Erdrutsches sowie die weitere Gefährdung zu beurteilen.

Die Regioexpress-Züge Bern - Konolfingen - Langnau - Wolhusen - Luzern fielen zwischen Schüpfheim und Entlebuch aus. Reisende von Konolfingen und Bern nach Luzern und umgekehrt wurde empfohlen, via Zofingen - Sursee zu reisen und rund 45 Minuten mehr Reisezeit einzuberechnen. Die S-Bahnzüge S6 Langnau - Trubschachen - Wolhusen - Malters - Luzern fielen zwischen Schüpfheim und Entlebuch aus.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze