Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Regionalzug Richtung St. Gallen krachte in eine kaputte Bahnschranke.

Kantonspolizei Thurgau

(sda-ats)

Eine Passagierin ist am Freitagmorgen bei einem Bahnunfall in Bischofszell verletzt worden. Der Regionalzug war auf einem Bahnübergang in eine Schranke gekracht, welche ein Lastwagen zuvor beschädigt hatte.

Ein Lastwagenchauffeur hatte mit seinem Anhängerzug die Bahnschranke beim Bahnübergang Niederbürenstrasse beschädigt. Daraufhin sei er aus dem Gefahrenbereich gefahren, teilte die Polizei mit.

Der Lokführer, der mit einer Zugskomposition von Bischofszell in Richtung Hauptwil unterwegs war, bemerkte, dass eine Bahnschranke über das Gleis ragte. Trotz einer Vollbremsung habe der Lokführer die Kollision jedoch nicht verhindern können, teilte die Polizei mit. Die Führerkabine wurde beim Unfall stark beschädigt. Der Lokführer blieb unverletzt.

Eine Zugspassagierin wurde beim Unfall mittelschwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Während der Unfallaufnahme war der Zugverkehr bis kurz vor dem Mittag unterbrochen. Es standen Ersatzbusse im Einsatz. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt. Es entstand Sachschaden von mehreren 10'000 Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS