Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Ambri überrascht Zug mit zwei Toren zur Spielhälfte und bringt danach das 3:1 sicher über die Zeit. Vor allem die Linie mit Daniel Steiner und Alain Miéville überzeugt bei den Tessinern.
Im letzten Drittel warfen die nach der Verletzung Kyle Wellwoods und der Sperre gegen Josh Holden mit nur drei Ausländern angetretenen Zuger nochmals alles nach vorne. Doch Ambri hielt dem Druck sicher stand und entführte etwas überraschend drei Punkte ins Tessin. Vor allem die Sturmreihe um Daniel Steiner und Alain Miéville zeigte sich in glänzender Spiellaune. In der 27. und der 33. Minute waren sie zweimal nicht zu stoppen und schossen Ambri entscheidend in Führung.
Auch die Leventiner konnten wegen der Verletzungen von Maxime Noreau und Jason Williams nur drei Ausländer einsetzen, agierten im gegnerischen Drittel aber wesentlich cleverer und kaltblütiger als das offensiv harmlose Zug. Nach der 1:0-Führung durch Fabian Lüthi hätten die Gäste noch vor der ersten Pause deutlicher in Führung gehen können, doch Steiner traf mit einem Penalty nur die Latte, nachdem er von Alessandro Chiesa gefoult worden war.
Beinahe wären die Tessiner für dieses Missgeschick bestraft worden. Nach 23 Minuten egalisierte Alessio Bertaggia für die Innerschweizer. Den Schwung konnten sie danach jedoch nicht mitnehmen, es war dann im Gegenteil Ambri, das zum K.o.-Schlag ansetzte.
Zug - Ambri-Piotta 1:3 (0:1, 1:2, 0:0)
Bosssard Arena. - 6746 Zuschauer. - SR Massy/Mollard, Kohler/Tscherrig. - Tore: 7. Fabian Lüthi (Duca, Chavaillaz) 0:1. 23. Bertaggia (Hutchinson) 1:1. 27. Miéville (Steiner, Reichert) 1:2. 33. Steiner (Miéville) 1:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Zug, 3mal 2 Minuten gegen Ambri. - PostFinance-Topskorer: Sutter; Giroux.
Zug: Kilpeläinen; Chiesa, Ramholt; Simon Lüthi, Alatalo; Hutchinson, Fischer; Suri, Schremp, Lammer; Martschini, Schnyder, Bertaggia; Christen, Sutter, Lindemann; Hügli, Diem, Schneuwly.
Ambri-Piotta: Zurkirchen; El Assaoui, Nordlund; Gautschi, Sidler; Trunz, Kobach; Bonnet, Chavaillaz; Pestoni, Park, Giroux; Grassi, Schlagenhauf, Bianchi; Steiner, Miéville, Reichert; Duca, Fabian Lüthi, Pedretti.
Bemerkungen: Zug ohne Casutt, Erni, Blaser, Wellwood (alle verletzt) und Holden (gesperrt), Ambri ohne Noreau und Williams (beide verletzt). - 20. Steiner schiesst Penalty an die Latte. 59. Pfostenschuss Gautschi. 59:29 Timout Zug, danach bis Spielende ohne Torhüter. 1. NLA-Spiel von Hügli (17).

SDA-ATS