Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

24 Stunden nach dem Debakel im Hallenstadion (1:7 gegen den ZSC) gelingt dem EV Zug die Rehabilitierung. Die Innerschweizer bodigen den HC Lugano 4:0.

Die Zuger nähern sich so der Tabellenführung weiter an, die sie am 10. Dezember letztmals abgegeben haben. Der Leader nach Verlustpunkten bangte gegen Lugano bloss während der ersten Viertelstunde um den Sieg. Zwei Doppelschläge sorgten dann aber zeitig für klare Verhältnisse.

Lino Martschini und Sven Senteler skorten in der Schlussphase des ersten Abschnitts innerhalb von 107 Sekunden das 1:0 und das 2:0 für Zug. Im zweiten Abschnitt erhöhten Santeri Alatalo und Sandro Zangger innerhalb von 40 Sekunden auf 4:0.

Danach liess primär Lugano seinem Frust freien Lauf. Die Tessiner verloren mittlerweile zehn der letzten elf Auswärtsspiele. Der sechste Shutout in dieser Saison von Zugs Goalie Tobias Stephan geriet nach der ersten Pause kaum mehr in Gefahr. Für Maxim Lapierre, Ryan Gardner (beide Lugano) und Dominik Schlumpf (Zug) endete die Partie mit Spieldauerstrafen schon vor der zweiten Pause. Insgesamt sammelten die beiden Teams 138 Strafminuten. Mehr Strafminuten wurden diese Saison noch in keinem NLA-Spiel ausgesprochen. Zuvor hielt die Partie Lugano - Fribourg vom 3. Dezember (8:1) mit 94 Strafminuten den Rekord.

Zug - Lugano 4:0 (2:0, 2:0, 0:0)

6457 Zuschauer. - SR Hebeisen/Stricker, Bürgi/Kovacs. - Tore: 18. Martschini (Holden) 1:0. 02. (19:33) Senteler (Lammer, Helbling/Ausschluss Wilson) 2:0. 34. (33:46) Alatalo (Peter) 3:0. 35. Sandro Zangger (Lammer, McIntyre) 4:0. - Strafen: 8mal 2 plus 5 (Dominik Schlumpf) plus 10 Minuten (Alatalo) plus Spieldauer (Dominik Schlumpf) gegen Zug, 11mal 2 plus 5 (Gardner) plus 2mal 10 Minuten (Lapierre, Bürgler) plus 2mal Spieldauer (Gardner, Lapierre) gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Martschini; Klasen.

Zug: Stephan; Diaz, Morant; Helbling, Grossmann; Dominik Schlumpf, Alatalo; Simon Lüthi; Martschini, Holden, Suri; Klingberg, Immonen, Senteler; Zangger, McIntyre, Lammer; Fabian Schnyder, Peter, Arnold.

Lugano: Merzlikins; Stefan Ulmer, Philippe Furrer; Wilson, Chiesa; Hirschi, Julien Vauclair; Ronchetti; Walker, Lapierre, Sannitz; Damien Brunner, Gregory Hofmann; Bürgler; Fazzini, Martensson, Klasen; Bertaggia, Gardner, Reuille.

Bemerkungen: Zug ohne Erni (verletzt) und Nolan Diem (krank), Lugano ohne Fontana, Kparghai, Manzato (alle verletzt) und Zackrisson (überzähliger Ausländer).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS