Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch im sechsten Saisonspiel zwischen Zug und Ambri-Piotta setzt sich das Heimteam durch. Die Zentralschweizer gewinnen diskussionslos 6:0.

Die Zuger lenkten das Gotthard-Derby früh in die gewünschten Bahnen. Bereits nach 19 Sekunden brachte Reto Suri die Gastgeber in Führung, nachdem Ambris Goalie Edgars Masalskis viel zu langsam verschoben hatte. In der 6. Minute erzielte der im Slot vergessene Lino Martschini mit seinem 22. Saisontreffer das 2:0. Im zweiten Drittel erhöhte der EVZ innerhalb von 77 Sekunden durch Tore von Pierre-Marc Bouchard (28.), Michal Repik (28.) und Santeri Alatalo (29.) auf 5:0. Damit gab es über den Ausgang der Partie keine Zweifel mehr.

Während EVZ-Keeper Tobias Stephan seinen sechsten Shutout in dieser Saison feierte, den sechsten zu Hause und den zweiten gegen Ambri, blieben die Leventiner zum sechsten Mal ohne Torerfolg. Damit gelang dem EVZ, der zuvor zweimal hintereinander verloren hatte, die Revanche für die 1:2-Niederlage am Vortag.

Ambri musste im Gegensatz zum Freitag auf Topskorer Alexandre Giroux und Captain Paolo Duca, dem Torschützen zum 2:0, verzichten - beide fehlten krankheitshalber. Deshalb traten die Tessiner mit vier neuen Sturmlinien an.

Zug - Ambri-Piotta 6:0 (2:0, 3:0, 1:0)

6726 Zuschauer. - SR Mandioni/Massy; Bürgi/Fluri. - Tore: 1. (0:19) Suri (Diem, Martschini) 1:0. 6. Martschini (Alatalo, Suri) 2:0. 28. (27:26) Bouchard (Earl, Bürgler/Ausschlüsse Pestoni, Grieder) 3:0. 28. (27:56) Repik (Grossmann, Suri/Ausschluss Masalskis) 4:0. 29. (28:43) Alatalo (Sutter, Schnyder) 5:0 (Eigentor O'Byrne). 56. Ramholt (Martschini, Diem) 6:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug, 9mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Bouchard; Hall.

Zug: Stephan; Schlumpf, Sondell; Ramholt, Grossmann; Alatalo, Stämpfli; Martschini, Diem, Suri; Repik, Earl, Bouchard; Bürgler, Sutter, Schnyder; Lammer, Dünner, Herzog; Zangger; Christen.

Ambri-Piotta: Masalskis; Gautschi, Zgraggen; Birbaum, Chavaillaz; Trunz, Sidler; Grieder, O'Byrne; Steiner, Hall, Bianchi; Pestoni, Aucoin, Lauper; Dostoinow, Schlagenhauf, Fabian Lüthi; Stucki, Fuchs, Lhotak.

Bemerkungen: Ambri ohne Duca, Giroux, Kobach (alle krank), Bouillon, Zurkirchen und Grassi. Zug ohne Simon Lüthi, Erni, Morant, Blaser (alle verletzt) und Holden (gesperrt). - Timeout Ambri-Piotta (6.). - Pfosten- Lattenschüsse: 26. Bouchard, 56. Lammer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS