Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wer mit dem Zug ins benachbarte Ausland fährt, zahlt ab dem kommendem Monat um bis zu einen Fünftel weniger. Die SBB reagiert mit der Preisreduktion für internationale Billette auf den erstarkten Franken.

In der Regel passt die SBB den Umrechnungskurs für Billettpreise im internationalen Verkehr quartalsweise an. Aufgrund der aktuellen Entwicklung würden die Preise aber ausserordentlich am 1. Februar 2015 angepasst, sagte SBB-Sprecher Michael Ginsig gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Direktverbindungen nach Italien und Frankreich würden dadurch um rund 18 Prozent günstiger. Dieselbe Preisreduktion gelte auf dem ausländischen Streckenabschnitt bei Tickets nach Deutschland und Österreich, sagte Ginsig weiter.

Aktuell berechnet die SBB den Preis der internationalen Billette mit einem Euro-Kurs von 1.23. Ab dem 1. Februar gilt ein Kurs von 1.00.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS