Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Die beiden Nachrichtenagenturen SDA und ddp (Deutscher Depeschendienst) arbeiten künftig im Schweizer Markt zusammen. Das seit 1981 bestehende AP-Büro (heute ddp Schweiz) wird zum Korrespondentenbüro der ddp.
Die Schweizerische Depeschenagentur (SDA) übernimmt per 1. Februar die deutschen ddp-Textdienste sowie den Ausland-Depeschendienst der ddp (DAPD) für die Verbreitung in der Schweiz, wie die beiden Unternehmen bekanntgaben. Im Gegenzug erhält die ddp die Lizenz, in ihren Märkten die SDA-Dienste zu verbreiten.
Die Zusammenarbeit dränge sich aufgrund der veränderten Medienlandschaft in der Schweiz und dem damit verbundenen Kostendruck auf, begründeten die beiden Partner ihre Kooperation. Die ddp-Gruppe will sich künftig auf ihr Kerngeschäft in Deutschland konzentrieren.
"Es war nicht möglich, einen nationalen Schweizer Dienst mit nur 15 Personen aufrecht zu erhalten", wird Martin Vorderwülbecke, Vorstand der ddp media AG, in der Mitteilung zitiert. Die ddp-Gruppe wird einen Teil des Personals der AP Schweiz in einem Korrespondentenbüro weiter beschäftigen.
Die ddp-Gruppe hatte am 7. Dezember 2009 von der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press (AP) die Exklusivrechte für den Nachrichtendienst in deutscher Sprache für Deutschland, Österreich und die Schweiz erworben. Der Ausland-Depeschendienst wird aus dem englischsprachigen Dienst von AP International produziert.
Die SDA übernimmt nun den Vertrieb dieses Ausland-Depeschendienstes der ddp für die Schweiz. Sie stellt damit sicher, dass die Schweizer Medien eine weitere unabhängige Nachrichtenquelle nutzen können. Der AP-Nachrichtendienst garantiert hohe journalistische Qualität sowie eine weltweite Abdeckung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS