Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nachdem die Verhütung abgesetzt wurde, ging es ganz schnell: Ein Weibchen der Roten Varis im Zürcher Zoo hat Nachwuchs bekommen. Die Besucher der Masoala Regenwaldhalle sehen die drei Jungtiere allerdings nicht, denn das Nest ist gut versteckt.

Die kleinen Roten Varis liegen in einem gut verborgenen Nest aus Pflanzenteilen. Hier werden sie die kommenden drei Wochen bleiben, bevor sie entwickelt genug sind, um der Mutter auf Nahrungssuche zu folgen, wie der Zoo am Donnerstag mitteilte.

Für die Zoobesucher gibt es in dieser Zeit wenig zu sehen, es sei denn, die Mutter entscheidet sich für einen Nestwechsel. Dann würde sie jedes Jungtier einzeln im Maul in die neue Bleibe tragen.

Bis vor kurzem trug die Mutter ein Implantat zur Geburtenkontrolle. Wegen eines Zuchtprogrammes für die seltenen Tiere war nun aber Nachwuchs erwünscht. Vater der Jungen ist eines der beiden Männchen, die 2014 aus einem französischen Zoo nach Zürich kamen. Insgesamt leben nun neun Rote Varis in der Masoala Halle.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS