Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Der heuer noch sieglose Lewis Hamilton fährt in den beiden Trainings am Freitag vor dem GP von Kanada Bestzeit. Das Sauber-Duo Kobayashi/Perez hält gut mit.
Weil für die zweite Einheit am Nachmittag Ortszeit Regen prognostiziert worden war, herrschte auf dem Circuit Gilles Villeneuve für einmal schon im ersten Training reger Betrieb. McLaren-Fahrer Lewis Hamilton stellte die Bestzeit auf. Der 27-jährige Brite war 0,118 Sekunden schneller als Sebastian Vettel. Der Weltmeister wurde wegen einer übertriebenen Aktion gegen Bruno Senna verwarnt. Vettel hatte den Brasilianer abgedrängt und war leicht mit ihm kollidiert.
Die zweite Session blieb dann doch vom Regen verschont. Hamilton war erneut der schnellste Fahrer. Dieses Mal kam ihm das Ferrari-Duo Fernando Alonso (WM-Leader) und Felipe Massa am nächsten. Die beiden "Saubermänner" fuhren wie meist in den Trainings eher unauffällig. Kamui Kobayashi belegte die Ränge 7 und 6, Sergio Perez die Ränge 8 und 11.
Weit weniger gut als Lewis Hamilton lief es Teamkollege und Vorjahressieger Jenson Button, der wegen Problemen mit dem Ölkreislauf nur 26 Runden drehen konnte. Heikki Kovalainen am Vor- und Bruno Senna am Nachmittag bauten Unfälle. Beide blieben unverletzt, verursachten an ihren Dienstautos aber erheblichen Schaden. Die Trainings mussten für jeweils eine knappe Viertelstunde unterbrochen werden.
Montreal. Grand Prix von Kanada. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1:15,564. 2. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,118 Sekunden zurück. 3. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,218. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,278. 5. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,333. 6. Nico Hülkenberg (De), Williams-Renault, 0,422. 7. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 0,436. 8. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 0,685. 9. Michael Schumacher (De), Mercedes, 0,700. 10. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,783. Ferner: 12. Felipe Massa (Br), Ferrari, 1,055. 14. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 1,326. 15. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 1,450.
Zweiter Teil: 1. Hamilton 1:15,259. 2. Alonso 0,054. 3. Massa 0,151. 4. Vettel 0,272. 5. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 0,285. 6. Kobayashi 0,392. 7. Schumacher 0,438. 8. Hülkenberg 0,540. 9. Button 0,553. 10. Rosberg 0,619. 11. Perez 0,639. 12. Webber 0,648. Ferner: 14. Grosjean 1,101. 15. Räikkönen 1,303.

SDA-ATS