Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Einsatz der Schweizer Luftwaffe hat am Dienstag um 14.50 Uhr über weiten Gebieten des Kantons Aargau zu zwei lauten Knallen geführt. Zwei F/A-18-Kampfjets durchflogen auf einer Höhe von 12'000 Meter über Meer die Schallmauer.

Die beiden Kampfjets führten einen Luftpolizeieinsatz durch und kontrollierten die Überflugsrechte eines ausländischen Staatsflugzeugs. Das sagte David Marquis, Mediensprecher der Schweizer Luftwaffe, auf Anfrage. Er bestätigte Meldungen von mehreren Onlineportalen.

Solche Kontrollen würden stichprobenartig durchgeführt, sagte Marquis weiter. Üblicherweise sei der Durchbruch der Schallmauer nicht hörbar. Offenbar habe dieses Mal das Wetter eine gewisse Rolle gespielt.

Bei der Aargauer Kantonspolizei gingen wegen der zwei lauten und dumpfen Knallen zahlreiche Anrufe ein. Bereits im Oktober 2013 hatte der Überschallknall eines Schweizer Kampfjets in der Nordwestschweiz bei vielen Leuten Besorgnis ausgelöst.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS