Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Mann untersucht ein Mehrfamilienhaus indem die Beamten zwei tote Frauen gefunden haben, aufgenommen am Montag, 8. Januar 2018 in Hausen. (KEYSTONE/Ennio Leanza)..

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

(sda-ats)

Im aargauischen Hausen sind am Montag zwei Frauen umgebracht worden. Der Tatverdächtige, ein 54-jähriger Kosovare, wurde festgenommen. Die Polizei geht von einem Beziehungsdelikt aus.

Die Tat ereignete sich in einem Mehrfamilienhaus. Die Polizei fand in einer Wohnung die Leichen zweier Frauen. Es sei von Anfang an klar gewesen, dass beide Frauen eines gewaltsamen Todes gestorben sind, teilte die Aargauer Kantonspolizei am Montag mit.

Vor Ort traf die Polizei auch auf den Bewohner der Wohnung, einen 54-jährigen Kosovaren. Er wurde wegen dringendem Tatverdacht festgenommen. Bei den Opfern handelt es sich um zwei erwachsene Frauen, welche nach ersten Erkenntnissen aus dem familiären Umfeld des Festgenommenen stammen.

Deren Identität muss allerdings noch zweifelsfrei geklärt werden. Zur Klärung der genauen Todesumstände hat die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach bei beiden Leichen eine Obduktion angeordnet.

Das Motiv und die Hintergründe der Bluttat sind noch unklar. Im Rahmen einer von der Staatsanwaltschaft eröffneten Strafuntersuchung hat die Kantonspolizei Aargau ihre Ermittlungen aufgenommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS