Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einen grünen Daumen hatten die Betreiber dieser Hanfanlage in Reichenburg - sie hegten über 6000 Pflanzen und müssen sich dafür nun vor Gericht verantworten.

Kantonspolizei Schwyz

(sda-ats)

Ein Schlag gegen Drogenproduzenten ist der Kantonspolizei Schwyz gelungen. Sie hob in Reichenburg SZ und in Diesldorf ZH zwei Hanfindooranlagen aus, in denen insgesamt über 7000 Hanfpflanzen angebaut wurden. Mehrere mutmassliche Täter sassen zwischenzeitlich in Haft.

Ende Oktober sei man anlässlich einer Kontrolle in Reichenburg in Gewerberäumlichkeiten auf eine professionell aufgebaute Hanfindooranlage, in der mehr als 6000 Hanfpflanzen gezüchtet wurden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei kam es zur Festnahme eines ausserkantonalen Mannes.

Im Zuge der Ermittlungen stiessen Polizei und Staatsanwaltschaft auf eine weitere Hanfindooranlage in Dielsdorf mit mehr als 1000 Pflanzen. Mehrere Mitarbeiter des mutmasslichen Hauptverantwortlichen wurden ebenfalls festgenommen, die Pflanzen wurden vernichtet.

Zudem wurden mehrere Kilogramm Marihuana sowie mehrere Tausend Franken Bargeld sichergestellt und beschlagnahmt. Die mutmasslichen Betreiber der Anlagen wurden zwischenzeitlich aus der Haft entlassen. Sie müssen sich wegen qualifizierter Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Es ist mit mehreren Anklagen der Schwyzer Staatsanwaltschaft beim Kantonalen Strafgericht zu rechnen. Weil die Hauptstraftat im Kanton Schwyz begangen wurde, sind die dortigen Behörden zuständig.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS