Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aarau - Im Bahnhof Aarau sind am Samstagabend zwei junge Männer von einem durchfahrenden Schnellzug erfasst worden. Ein 17-jähriger Jugendlicher wurde dabei getötet. Ein 23-Jähriger, der den Betrunkenen vor dem heranfahrenden Zug in Sicherheit bringen wollte, überlebte schwer verletzt.
Das Drama ereignete sich um 23.20 Uhr, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein junges Paar bemerkte beim Aussteigen aus einem Zug, dass ein alkoholisierter Jugendlicher auf dem Perron lag - gefährlich nahe am Geleise. Der 23-jährige Mann näherte sich dem 17-Jährigen, um ihm zu helfen.
Der Jugendliche stand auf, überquerte zwei Geleise und ging auf den Schienen weiter. Der Helfer rannte dem Jugendlichen nach, um ihn vor dem herannahenden Schnellzug von den Schienen zu ziehen. Trotzdem wurde der 17-Jährige vom durchfahrenden Intercity erfasst und getötet. Sein Helfer wurde schwer verletzt.
Ob der 23-Jährige ebenfalls vom Zug erfasst oder von der Druckluft weggeschleudert wurde, ist noch unklar, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage erklärte. Der schwer verletzte Mann liegt im Spital, ist aber ausser Lebensgefahr. Seine Freundin, die auf dem Perron zurückblieb, erlitt einen Schock.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS