Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Zwei Männer wegen geplantem Anschlag auf US-Flughafen verurteilt

New York - In den USA sind zwei Männer wegen eines geplanten Anschlags auf den New Yorker John-F.-Kennedy-Flughafen von einer Jury schuldig gesprochen worden. Das Strafmass soll ihnen am 15. Dezember verkündet werden.
Der 67-Jährige und der 58-Jährige müssen mit einer lebenslangen Haft rechnen. Die beiden Männer stammen aus dem südamerikanischen Guyana. Sie waren im Juni 2007 festgenommen worden.
Einer von beiden besass die US-Staatsbürgerschaft. Dieser hat laut der Staatsanwaltschaft am Flughafen gearbeitet und sein Wissen über die Anlagen und Gebäude zur Verfügung gestellt. Der andere sei Ingenieur gewesen und habe gewusst, wie man in der Erde vergrabene Benzinleitungen hochjagen könne.
Die Verteidigung argumentiert, dies alles sei lediglich Gerede gewesen. Die Verteidigerin des US-Staatsbürgers kündigte bereits an, Berufung einzulegen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.