Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Zwei Rekruten in München vorübergehend festgenommen

Zwei Schweizer Rekruten, die am Wochenende in München in eine Schlägerei verwickelt waren, sind von der deutschen Polizei vorübergehend festgenommen worden. Als sie am Sonntagabend nicht wieder in die Kaserne einrückten, wurde auch die Armee aufmerksam.

Armeesprecher Daniel Reist bestätigte am Montagabend Berichte mehrerer Online-Portale. Die zwei Rekruten waren Teil einer 10- bis 15-köpfigen Truppe, die das Wochenende in München verbrachte.

Den Medienberichten zufolge sollen die jungen Männer Polizisten verprügelt und verletzt haben, nachdem ihnen der Zutritt in einen Club verwehrt worden war. "Die Rekruten sind festgenommen und am Montag dem Haftrichter vorgeführt worden", sagte Armeesprecher Reist der Nachrichtenagentur SDA. Dieser habe sie - nach zwei Nächten in Haft - freigelassen.

"Sie sind momentan auf dem Weg in die Schweiz", sagte Reist am Montagabend. Der Fall habe juristisch kein Nachspiel - weder in Deutschland noch in der Schweiz. Weitere Angaben machte Reist nicht. Die Armee habe die Informationen lediglich von den betroffenen Rekruten. Sie sei nicht offiziell von der deutschen Polizei informiert worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.