Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei Rennpferde sind in England durch einen Stromschlag getötet worden. Das gab der Britische Pferderennverband am Donnerstag bekannt. Die Untersuchung der Tiere habe ergeben, dass ein defektes Stromkabel unter dem Pferch für den Unfall verantwortlich gewesen sei.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Samstag in Newbury im Westen Englands. Die Pferde "Fenix Two" und "Marching Song" brachen zusammen. Zwei weitere Pferde wurden verletzt. Wegen des Vorfalls mussten sechs für Samstag angesetzte Rennen verschoben werden. Die Rennstrecke wurde für Freitag wieder freigegeben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS