Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei Schweizer sind am Sonntag im Süden der Philippinen von Unbekannten erschossen worden. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte am Montag den Tod der beiden Schweizer.

Die Täter hatten das Feuer auf die beiden Männer im Alter von 67 und 78 Jahren vor einem Hotel eröffnet, wie ein Polizeisprecher am Montag der Nachrichtenagentur dpa sagte. Die philippinischen Freundinnen der Männer seien nicht verletzt worden.

Gemäss den beiden Zeuginnen flüchteten die Täter zu Fuss. Das Motiv für die Tat liege noch im Dunkeln, sagte der Polizeisprecher. Die Täter hätten die Opfer nicht ausgeraubt und seien geflüchtet. Das Verbrechen ereignete sich in der Stadt Opol auf der Insel Mindanao.

Die Schweizer Botschaft in Manila stehe in Kontakt mit den lokalen Behörden, teilte das EDA auf Anfrage mit. Weitere Informationen machte das EDA unter Verweis auf den Datenschutz nicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS