Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einem Lawinenniedergang ob Adelboden sind zwei Skitourenfahrer ums Leben gekommen. Die zwei erfahrenen Berggänger wurden am Montag im oberen Teil des Schedelsgrätli von einer Lawine erfasst, die sie 500 bis 600 Meter in die Tiefe riss.

Rettungskräfte konnten am Montagnachmittag den einen Verschütteten im Lawinenkegel orten. Der 24-jährige Mann aus der Region befand sich unter einer 50 Zentimeter hohen Schneedecke. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Die Suche nach dem zweiten Opfer musste gegen Abend wegen der akuten Lawinengefahr und der einbrechenden Dunkelheit abgebrochen werden. Erst am Dienstagmorgen konnte der leblose Körper des Tourenfahrers geortet und geborgen werden, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte.

Der Mann ist formell noch nicht identifiziert. Die beiden Männer waren am Montagmorgen zu einer Skitour von der Engstligenalp in Richtung Vorder Lohner aufgebrochen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS