Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die zweite Doublette von Reto Ziegler innert Wochenfrist entscheidet das Westschweizer Derby zugunsten des FC Sion. Die Walliser setzen sich in Lausanne 2:0 durch und rücken in den 2. Rang vor.

Einen Verteidiger als ex-aequo-Topskorer (zusammen mit Luganos Flügel Ezgjan Alioski) hat die Super League vermutlich noch nie erlebt. Ziegler hat nach zwölf Runden bereits acht Treffer erzielt, jeweils 50 Prozent per Penalty und per Freistoss.

Insofern passte es haargenau ins Bild, wie der Innenverteidiger auf der gut gefüllten Pontaise seine Tore schoss. In der 8. Minute verwertete Ziegler einen Handspenalty, den der Lausanner Ersatz-Captain Xavier Margairaz bei einem Freistoss verursacht hatte. Das 2:0 in der 52. Minute war ein gezirkelter Freistoss aus rund 20 Metern in die hohe Ecke.

Zu reden gab eine Szene aus der 21. Minute. Beim Stand von 1:0 klärte der Sittener Nicolas Lüchinger den Ball in extremis aus dem Gefahrenbereich vor dem eigenen Tor. Mithilfe der Torlinien-Technologie hätte problemlos nachgewiesen werden können, dass der Ball die Linie klar mit vollem Umfang überschritten hatte.

Dank Zieglers zweitem Doppelpack in Folge - er hatte bereits am letzten Wochenende gegen die Grasshoppers zweimal getroffen - setzte Sion seine bemerkenswerte Serie unter dem neuen Trainer Peter Zeidler fort. In acht Spielen inklusive Cup sind die Walliser ungeschlagen, sechs Partien davon gewannen sie. Damit sind sie nun erster "Verfolger" des FC Basel - mit zwölf Punkten Rückstand auf den Leader.

Lausanne-Sport - Sion 0:2 (0:1)

7790 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 8. Ziegler (Handspenalty/Margairaz) 0:1. 52. Ziegler (Freistoss) 0:2.

Lausanne-Sport: Martin; Diniz, Tejeda (74. Kololli), Araz; Margairaz (74. Torres); Lotomba, Campo (67. Dominguez), Pasche, Gétaz; Margiotta, Pak.

Sion: Mitrjuschkin; Lüchinger, Zverotic, Ziegler, Pa Modou; Salatic; Karlen, Mveng (83. Sierro); Akolo (73. Assifuah), Konaté (72. Gekas), Carlitos.

Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Blanco (verletzt), Custodio, Manière und Monteiro (alle gesperrt), Sion ohne Mboyo, Ndoye (beide verletzt) und Adão (gesperrt). 21. Lüchinger klärt auf (?) der Torlinie. Verwarnungen: 45. Diniz. 52. Gétaz. 58. Margairaz. 61. Ziegler (alle wegen Fouls).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS