Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dank Fussball-EM und neuen Produkten soll der Umsatz beim Schweizer Snackhersteller Zweifel Pomy-Chips weiter wachsen. (Archivbild).

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Der Aargauer Chips- und Snackhersteller Zweifel Pomy-Chips hat im vergangenen Jahr den Umsatz mit 209,9 Millionen Franken in etwa auf Vorjahreshöhe gehalten.

Das Plus von knapp einem Prozent führt das Unternehmen in der Mitteilung vom Montag auf neue Produkte zurück. Das Marktumfeld sei anspruchsvoll gewesen, heisst es. Die Frankenstärke sowie die rückläufigen Gästezahlen in der Gastronomie hätten auch die Zweifel Pomy-Chips AG negativ beeinflusst.

Positiv für den Verkauf war hingegen der heisse Sommer. Im laufenden Jahr will das Unternehmen weiter wachsen. Hoffnungsträger ist unter anderem die Fussball-EM, für welche spezielle Chips kreiert wurden sowie andere Neuheiten und Investitionen in den Standort Spreitenbach AG. Beim Unternehmen arbeiten insgesamt 366 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist zu 100 Prozent in Familienbesitz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS