Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Der SC Bern kommt in Rapperswil-Jona im achten Anlauf der Saison zum zweiten Sieg nach regulärer Spielzeit. Der Titelverteidiger setzt sich 4:2 durch.
Dass der Motor noch nicht wie geschmiert läuft, konnte der Meister auch beim bis anhin Vorletzten der Rangliste während zwei Dritteln nicht wirklich kaschieren. In der Angriffsauslösung aus der eigenen Abwehr heraus bekundete die Mannschaft von Antti Törmänen ziemliche Mühe. Die Tore musste sich der SCB anders erarbeiten. Beim 1:0 (25.) führte ein "Doppelpass" zwischen Torschütze Justin Krueger und Ryan Gardner zum Erfolg, das 2:0 gelang Byron Ritchie im Liegen und nach zweimaligem Nachsetzen vor Lakers-Goalie Ivars Punnenovs.
Der 19-jährige Lette mit Schweizer Lizenz hatte erstmals von Beginn weg den Vorzug gegenüber dem nicht sehr formstarken David Aebischer erhalten. Bei den beiden Gegentreffern traf den Junioren-Internationalen, der vor einer Woche beim 3:6 gegen Fribourg in der NLA debütiert hatte, keine Schuld. Er zeigte wie eigentlich das gesamte Team der Lakers eine solide Vorstellung. Nur genügte die Offensivleistung nicht, um dem SCB dauerhaft Paroli zu bieten.
Die Lakers, die während einer doppelten Überzahl im zweiten Drittel von 1:48 Minuten nur drei harmlose Torschüsse zu Stande brachten, glichen wie am Vortag in Genf (2:2 und 4:4) die Partie mit einem Kraftakt nach einem Zweitore-Rückstand aus. Innert 260 Sekunden des letzten Drittels stellten Duri Camichel nach herrlichem Solo von Franco Collenberg und Peter Sejna im Powerplay auf 2:2. Der SCB seinerseits benötigte bei seinen Powerplay-Chancen 4 und 5 aber nur 10 respektive 38 Sekunden, um nach Slapshots der Verteidiger Philippe Furrer und Travis Roche den alten Vorsprung wieder herzustellen.
Rapperswil-Jona Lakers - Bern 2:4 (0:0, 0:2, 2:2)
Diners Club Arena. - 4491 Zuschauer. - SR Clément/Reiber, Abegglen/Müller. - Tore: 25. Krueger (Gardner) 0:1. 40. (39:32) Ritchie 0:2. 42. Camichel (Collenberg) 1:2. 46. Sejna (Collenberg, Earl/Ausschluss Scherwey) 2:2. 48. Furrer (Lehtonen, Plüss/Ausschluss Collenberg) 2:3. 52. Roche (Ritchie, Dostoinow/Ausschluss Nodari) 2:4. - Strafen: Je 5mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Earl; Plüss.
Rapperswil-Jona: Punnenows; Nodari, Lüthi; Sven Berger, Fernholm; Gmür, Collenberg; Geiger; Earl, Burkhalter, Neukom; Frei, Persson, Camichel; Jörg, Wichser, Sejna; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello.
Bern: Bührer; Roche, Furrer; Kinrade, Krueger; Jobin, Hänni; Kreis; Vermin, Ritchie, Dostoinow; Bertschy, Plüss, Scherwey; Pascal Berger, Gardner, Lehtonen; Loichat, Rubin, Rüthemann.
Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Camenzind, Geyer, Walser (alle verletzt) und Weisskopf (gegen Bern nicht einsatzberechtigt), Bern ohne Alain Berger, Gerber, Randegger und Wellinger (alle verletzt). - Pfosten-/Lattenschüsse: 21. Roche, 48. Ritchie. - Timeouts: 46. Bern, 60.(59:21) Rapperswil-Jona. - Lakers ab 59:14 ohne Goalie.

SDA-ATS