Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Bobfahrer Rico Peter schafft beim Vierer-Weltcup in Park City den zweiten Podestplatz der Saison. Wie am Königssee Mitte Dezember 2015 wird Peters Crew Dritter.

Im fünften Viererbob-Weltcup der Saison fuhr Peter auf der Olympia-Bahn von 2002 zum fünften Mal in die Top 5. Mit zwei regelmässigen Fahrten erreichte der 32-jährige Aargauer zweimal die drittbeste Zeit. Er belegte mit seinen Anschiebern Fabio Badraun, Thomas Amrhein und Simon Friedli mit klarem Abstand nach vorne und nach hinten wie Mitte Dezember am Königssee den 3. Platz.

Zuoberst auf dem Podest stand im US-Bundesstaat Utah erstmals in dieser Saison mit dem grossen Schlitten kein Deutscher. Trotz Laufbestzeit im zweiten Durchgang musste sich der Weltmeister und Weltcup-Führende Maximilian Arndt mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Kasjanow rettete vier Hundertstel Vorsprung ins Ziel und feierte seinen ersten Weltcup-Sieg.

Der zweite Schweizer Pius "Billi" Meyerhans - mit dem St. Galler Nationalrat Marcel Dobler als Anschieber - kam bei seinem Weltcup-Debüt nicht über den 20. und letzten Platz hinaus. Der bereits 48-jährige Luzerner sprang in die Bresche, weil der Olympia-Zweite Beat Hefti auf die Nordamerika-Tournee verzichtet und unter anderem auf der WM-Bahn in Innsbruck/Igls Europacup-Rennen fährt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS