Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mélanie Meillard sichert sich an den Schweizer Meisterschaften in Davos den zweiten Titel innert 24 Stunden. Einen Tag nach dem Sieg im Slalom entscheidet sie auch den Riesenslalom für sich.

Hatte sie im Slalom noch mit der minimen Differenz von sechs Hundertsteln gegenüber Wendy Holdener das bessere Ende für sich behalten, war die 18-jährige Mélanie Meillard im Riesenslalom eine Klasse für sich. Nach zweimal Laufbestzeit wies die Walliserin im Schlussklassement 1,14 Sekunden Vorsprung auf die Zürcherin Simone Wild auf, die nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Lara Gut nominell beste Schweizerin in dieser Disziplin. Bronze ging an die 17-jährige Camille Rast, ein weiteres hoffnungsvolles Talent aus dem Kanton Wallis.

Mélanie Meillard hatte ihre ausgezeichnete Spätform schon Mitte März beim Weltcup-Finale in Aspen aufgezeigt. Mit Rang 5 im Slalom und Platz 8 im Riesenslalom stellte sie in beiden Disziplinen persönliche Bestleistungen auf.

Davos. Schweizer Meisterschaften. Frauen. Riesenslalom: 1. Mélanie Meillard (Hérémence) 1:44,86. 2. Simone Wild (Adliswil) 1,14 zurück. 3. Camille Rast (St-Séverin) 1,82. 4. Jasmina Suter (Stoos) 1,98. 5. Wendy Holdener (Unteriberg) 2,89. 6. Katharina Liensberger (AUT) 2,99. 7. (6.) Jasmine Flury (Davos) 3,41.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS