Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dank der Hitze prall, saftig und süss: In der Schweiz wird eine Ernte von über 3400 Tonnen Zwetschgen und 4000 Tonnen Brennzwetschgen erwartet.

Schweizer Obstverband

(sda-ats)

Die Schweizer Zwetschgenernte ist in vollem Gang. Und die Früchte sind dank der Hitze prall und süss, wie der Schweizer Obstverband am Mittwoch meldet. Nächste Woche startet die Ernte der Fellenberg Zwetschge, der Königin unter den Tafelzwetschgen.

Dieses Jahr erwarten die Obstbauern knapp 3443 Tonnen für den Verzehr bestimmte Zwetschgen. Für Schnaps dürften weitere rund 4000 Tonnen Brennzwetschgen anfallen. Die Saison für das blauviolette Steinobst dauert bis Mitte Oktober.

Zwetschgen sind vielfältig verwendbar, ruft der Obstverband in Erinnerung. Neben dem Verzehr als rohe Frucht eignen sie sich dank Formbeständigkeit gut zum Backen. Typisch ist die Verwendung auch für Konfitüren, Kompott oder zum Dörren. Halbiert und entsteint lassen sich die Früchte gut tiefkühlen.

Der Obstverband rät, die Zwetschgen bis kurz vor der Verwendung nicht zu waschen. Die Früchte bilden eine weissliche Wachschicht. Diese dient ihnen als Abwehr für schädliche Mikroorganismen und schützt sie gleichzeitig vor dem Austrocknen. Bleibt die Wachsschicht dran, sind die Zwetschgen also länger haltbar.

Neben ihrem kulinarischen Wert bieten die Zwetschgen in der Hausmedizin ein probates Mittel zur Verdauungsförderung. Diese Eigenschaft verdanken die Früchte unverdaulichen Pflanzenfasern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS