Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit Schalldämpfer-Pistolen bewaffnete Täter haben am Dienstag in mehreren benachbarten Alkoholgeschäften der irakischen Hauptstadt Bagdad zwölf Menschen erschossen.

Zuvor hätten die Unbekannten mit ihren vier Fahrzeugen einen Polizei-Kontrollposten im westlichen Stadtviertel Sajuna durchbrochen, hiess es aus dem Innenministerium. Die Opferzahl wurde von einem Arzt bestätigt.

Da Alkoholgenuss nach islamischen Recht verboten ist, bieten Spirituosenläden in Bagdad eine Zielscheibe für Fundamentalisten. Dies gilt umso mehr, als in den Geschäften oft Angehörige religiöser Minderheiten arbeiten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS