Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine zwölfjährige Niederländerin, die überraschend während eines Schulausflugs ein Baby zur Welt brachte, ist von ihrem eigenen Vater geschwängert worden.

Der 52-Jährige sei wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Eine DNA-Untersuchung habe ergeben, dass er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Vater des Babys seiner Tochter sei.

Die Zwölfjährige aus Groningen gebar das Mädchen am 22. März. Während einer Klassenfahrt klagte sie über heftige Bauchkrämpfe. Rettungsmediziner erkannten die beginnende Geburt und halfen, das Baby gesund zur Welt zu bringen.

Weder die junge Mutter noch deren Familie oder Klassenkameraden wollten von der Schwangerschaft etwas bemerkt haben. Die Schülerin sei erst elf Jahre gewesen, als sie schwanger wurde, teilte der Kinderhilfsdienst mit. Sie befinde sich jetzt in der Obhut einer Pflegefamilie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS