Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zug (awp) - Die Beteiligungsgesellschaft Alpine Select AG wird ihr im April 2009 gestartetes Aktienrückkaufprogramm per 4. März 2011 beenden. Der Generalversammlung vom 18. April soll hernach die Herabsetzung des Aktienkapitals durch Vernichtung der bis zu diesem Datum zurückgekauften Aktien vorgeschlagen werden, teilte Alpine Select am Dienstagabend mit.
Ursprünglich hatte Alpine Select vor, bis maximal 10% des Aktienkapitals zurückzukaufen. Die Beteiligungsgesellschaft werde das Maximum wohl kaum ausschöpfen, sagte CEO Walter Geering auf Anfrage von AWP. "Es sind keine Verkäufer da", sagte er. Aktuell halte Alpine Select immer noch weniger als 5% der eigenen Aktien, sagte er. Im Halbjahresbericht 2010 wies die Gesellschaft per Ende Juni einen Bestand von 590'732 eigenen Aktien aus, entsprechend 4,45% des Aktienkapitals.
ra/mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???