Navigation

Skiplink navigation

Ambri-Star Stéphane Lebeau verletzt

Stéphane Lebeau, Ambris Topskorer der vergangenen Saison, ist verletzt. Keystone

Ambri-Piotta wird die NLA-Saison am 9. September möglicherweise ohne seinen Kanadier Stéphane Lebeau beginnen müssen. Der letztjährige Tospskorer der Regular Season schied in einem Vorbereitungsspiel mit Verdacht auf Bruch der linken Hand aus.

Dieser Inhalt wurde am 14. August 2000 - 13:19 publiziert

Lebeau dürfte damit mindestens vier Wochen ausfallen.

Der neu verpflichtete Kanadier Gilles Thibaudeau (37, zuletzt Sierre) oder dessen Landsmann Claude Verret (36) vom Partnerteam Lausanne würden damit wohl zum Saisonstart den dritten Ausländer-Posten bei Ambri einnehmen.

Thibaudeau stürmte am Vorbereitungsturnier in Le Sentier bereits in einer Linie mit seinem kanadischen Landsmann Dan Marois, der gesetzt scheint. Auch Verret spielte für die Leventiner an diesem von Ambri gewonnenen Turnier. Sicher "gesetzter" Ambri-Ausländer ist der schwedische Verteidiger Leif Rohlin.

Am 23. August begibt sich der Tessiner Dorfklub auf eine Russland-Testpielreise, deren Höhepunkt das Supercup-Spiel vom 29. August bei Euroliga-Gewinner Metallurg Magnitogorsk ist.

Im Vorjahr hatte der mittlerweile zweifache Continentalcup-Sieger als erster Schweizer Klub diese Trophäe gewinnen können, als er in der Valascia den identischen russischen Euroliga-Champion mit 2:0 besiegte.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen