Ambrosi Hoffmann fährt aufs Podest

Nach den Siegen von Didier Cuche und Carlo Janka in Übersee erreichte der Davoser Ambrosi Hoffmann Platz 3. Nur 25 Hundertstel fehlten dem Bündner zum kanadischen Gewinner Manuel Osborne-Paradis und damit zum ersten Weltcupsieg.

Dieser Inhalt wurde am 19. Dezember 2009 - 16:03 publiziert

Neben Hoffmann schaffte es aus dem Schweizer Team nurmehr Didier Cuche als Zehnter in die Top 10, direkt hinter dem Amerikaner Bode Miller. Carlo Janka verzichtete zwecks Schonung auf die Abfahrt.

Hoffmann startete mit der frühen Nummer 8, unmittelbar vor Manuel Osborne-Paradis. Diese Ausgangslage nützte der 32-jährige Davoser zu einem Top-Resultat. Zum sechsten Mal, aber erstmals seit fast fünf Jahren in einer Abfahrt, schaffte Hoffmann einen Rang auf dem Podium. Bereits zum Saisonstart in Lake Louise hatte er als Fünfter überzeugt.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen