Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FORT WORTH (awp international) - Die US-Fluggesellschaft American Airlines erholt sich langsam. Nach kräftigen Verlusten in der Vergangenheit betrug das Minus im zweiten Quartal nur noch 11 Millionen Dollar, wie die Gesellschaft am Mittwoch berichtete. Im Vorjahreszeitraum hatte die zweitgrösste US-Linie noch 390 Millionen Dollar verloren.
Steigende Passagierzahlen und höhere Ticketpreise haben die Lage jedoch entspannt. Der Umsatz stieg um 16 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar. Trotz hoher Spritpreise habe die American Airlines merkliche Fortschritte erzielt, sagte Konzernchef Gerard Arpey im texanischen Fort Worth.
American Airlines war der Krise mit einem Sparkurs begegnet, der sich nun auszahlt. Die Gesellschaft baute die Kooperationen mit Wettbewerbern aus, legte Flugzeuge und ganze Strecken still. Zudem erneuert die Airline ihre Flotte. American Airlines bestellte bei Boeing 35 weitere, spritsparende Mittelstreckenflieger vom Typ 737- 800./das/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???