Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ammann in Engelberg wieder auf dem Podest

Nach seinem Sieg am Samstag schaffte es Simon Ammann beim Weltcup-Springen in Engelberg am Sonntag erneut auf das Podest. Der Toggenburger erreichte den 3. Platz.

Den Vortritt musste Ammann den Geschlagenen vom Samstag lassen. Der Österreicher Gregor Schlierenzauer feierte den 13. Weltcupsieg seiner Karriere und verkürzte in der Weltcup-Gesamtwertung seinen Rückstand auf Ammann auf 75 Punkte.

Zweiter wurde Wolfgang Loitzl, der bei seinem 221. Start im Weltcup zum achten Mal aufs Podest kam, der aber in seiner langen Saison noch nie siegen konnte.

Die Möglichkeit, als erster Athlet seit Janne Ahonen vor vier Jahren beide Wettkämpfe in Engelberg zu gewinnen, vergab Simon Ammann im ersten Durchgang. Mit 131,5 m flog der Olympiasieger und Weltmeister zu wenig weit.

Hinzu kamen tiefere Stilnoten als bei Schlierenzauer und Loitzl, womit der Rückstand vor dem Final doch schon beträchtlich war. In der zweiten Serie glückte Ammann der weiteste Flug des Tages auf 136 m. Dies reichte jedoch nicht, um die beiden Österreicher noch abzufangen.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.