Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Antisemitismus Schweizer Juden sind besorgt

Die Zahl der antisemitischen Vorfälle hat sich im letzten Jahr zum Beispiel in Grossbritannien, Frankreich oder Österreich verdoppelt: Das macht auch den Juden in der Schweiz Sorgen. An der Delegiertenversammlung des Israelitischen Gemeindebundes in Basel zeigte sich das ganz deutlich.

(SRF-Tagesschau vom 14.05.2015)

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Juden setzen auf Dialog mit den anderen Religionen. Was das konkret bedeuten kann, zeigt das Beispiel das SIG-Projekts «Likrat». Jüdische Jugendliche gehen dabei in Schulklassen und berichten über sich und ihre Religion. Der Tagesschau-Reporter war bei einem solchen Schulbesuch im Gymnasium Münchenbuchsee dabei.

(SRF-Tagesschau vom 14.05.2015)

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

swissinfo.ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×