Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Arbeitslosigkeit wieder gesunken

Rückgang der Arbeitslosen-Zahlen im Februar über den Erwartungen.

(Keystone)

Die Arbeitslosigkeit ist im Februar erstmals seit September 2000 wieder zurückgegangen. Die Quote sank von 2,0 auf 1,9 Prozent. Ende Monat registrierten die Arbeitsämter 69'766 Arbeitslose. Fachleute hoffen, dass dieses Jahr die Marke von 60'000 sogar unterschritten werden könnte.

Die Zahl der Erwerbslosen ging im Februar um 2'529 Personen zurück, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) am Freitag (09.03.) mitteilte. Die Quote sank um 0,1 Prozentpunkte. Insgesamt wurden 114'575 Stellensuchende registriert, rund 2'000 weniger als im Vormonat. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen erhöhte sich um mehr als 1'500.

Die Abnahme liege leicht über den Erwartungen, sagte Jean-Luc Nordmann vom seco. Er sei zuversichtlich, dass im Jahresdurchschnitt weniger als 65'000 erwerbslose Personen registriert würden. Dies würde einer Arbeitslosenquote von 1,8 Prozent entsprechen. Der Tiefststand des Jahres könnte unter 60'000 Arbeitslosen zu liegen kommen.

Die Arbeitslosigkeit war nach einem starken Rückgang im letzten Jahr seit Oktober aus saisonalen Gründen bis im vergangenen Januar angestiegen.

Branchen wie Informatik, Bau, Gesundheit, Telekom sowie Teilbereiche der Maschinen-Industrie leiden laut Nordmann bereits heute unter einem ausgetrockneten Arbeitsmarkt.

Grösster Rückgang im Kanton Wallis

Den stärksten prozentualen Rückgang verzeichnete im Februar das Wallis um 0,6 Punkte auf 2,8 Prozent. Dies dürfte laut Nordmann vor allem auf eine verbesserte Situation im Gast- und im Baugewerbe zurückzuführen sein. Im Tessin wurde eine Abnahme um 0,2 Punkte auf 3,5 Prozent verzeichnet.

Am höchsten war die Arbeitslosigkeit nach wie vor im Kanton Genf mit 4,2 Prozent. Überdurchschnittliche Quoten hatten auch das Tessin mit 3,5 Prozent, Waadt mit 2,9 Prozent, Wallis mit 2,8 Prozent sowie Neuenburg und Basel-Stadt mit 2,1 Prozent.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×