Navigation

Skiplink navigation

Arbeitssuche und Stellenvermittlung

Wie in anderen Ländern kann man sich in der Schweiz bei der Suche nach einer Stelle an die Behörden wenden. Daneben gibt es private Stellenvermittler.

Dieser Inhalt wurde am 16. Juni 2017 - 15:36 publiziert
swissinfo.ch

Wie in anderen Ländern kann man sich in der Schweiz bei der Suche nach einer Stelle an die Behörden wenden. Daneben gibt es private Stellenvermittler.

Offene Stellen findet man auch in speziellen Beilagen grösserer Schweizer Tageszeitungen. Zudem können persönliche Beziehungen oft bei der Stellensuche helfen.

Angebot für EU-/EFTA-Staatsangehörige

EU-/EFTA-Staatsangehörige können sich drei Monate ohne Bewilligung in der Schweiz aufhalten, um eine Stelle zu suchen. Die Dauer der Arbeitssuche kann verlängert werden; Stellensuchende können dazu eine Kurzaufenthaltsbewilligung beantragen (L-Ausweis). Mehr dazu finden Sie in diesem Dossier unter "Einreise/Ausreise".

Offene Stellen und Beratungskontakte suchen können EU-/EFTA-Staatsangehörige unter anderem auf EURES, dem EU-Portal zur beruflichen Mobilität in Europa, an dem sich auch die Schweiz beteiligt.

Wie sucht man offene Stellen?

In der Schweiz werden offene Stellen meist in speziellen Beilagen von Zeitungen oder in der Fachpresse publiziert. Diese Stellenanzeiger sind ein guter Platz, mit der Suche zu beginnen. Listen mit Zeitungen sind auf dem Internet zu finden unter www.zeitung.ch.

Zu den bekanntesten Stellenanzeigern gehören:

  • "Stellefant", Basler Zeitung
  • "Stellenmarkt", Der Bund und Berner Zeitung
  • "24 Emplois", 24 Heures
  • "Pages emploi", Le Temps, Genf
  • "Stellen-Anzeiger" und "Alpha", Tages-Anzeiger und SonntagsZeitung, Zürich
  • "NZZexecutive", Neue Zürcher Zeitung
  • Corriere del Ticino (Tessin)

Daneben gibt es Online-Dienste mit weiteren Stellenangeboten, beispielsweise auf folgenden Websites:

Hilfe findet man unter Umständen auch bei den zahlreichen Handelskammern (siehe "Handelskammern" für mehr Informationen).

Eine Liste mit Schweizer Firmen finden Sie auf einer Website der schweizerischen Handelskammern. Nach Firmen suchen kann man auch im Handelsregister auf der Website des Bundesamts für Justiz.

Stellenvermittlung

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) ist auf nationaler Ebene für die öffentliche Vermittlung von Stellen zuständig. Es unterhält landesweit ein Netz von regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV), die als Anlaufstelle für die Stellensuche (und bei Arbeitslosigkeit) dienen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der RAV-Website.

Private Stellenvermittlungs-Agenturen brauchen in der Schweiz eine staatliche Bewilligung. Zu den bekannteren Online-Stellenvermittlern gehören Manpower und Adecco.

Eine Liste der in der Schweiz zugelassenen Stellenvermittlungs-Agenturen finden Sie auf der Website des Staatssekretariats für Wirtschaft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen