Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich/Dublin (awp) - Die Aryzta-Tochter Origin Enterprises Plc hat im vergangenen Geschäftsjahr 2009/10 (per 31.7.) einen Umsatzrückgang um 11,3% auf 1'337 Mio EUR erlitten. Der Gruppen-EBITA (auf vergleichbarer Basis) stieg um 1,8% auf 82,4 Mio EUR, der operative Gewinn fiel dagegen um 2,5% auf 77,4 Mio EUR. Die im Agrarbereich tätige Gesellschaft ist eine 71,4%-Tochter des Schweizer Backwaren-Konzerns Aryzta, der seinerseits seine Jahreszahlen am kommenden Montag veröffentlichen wird.
Der Gewinn pro Aktie (EPS, vor Amortisationen und Sondereffekten) legte um 3% auf 37,26 EUR zu. Die Dividende pro Aktie wird um 13% auf 9,0 Cent erhöht. Die Nettoverschuldung konnte in der Berichtsperiode um 27% auf knapp 112 Mio EUR gesenkt werden.
Wie üblich sei die Umsatzentwicklung wegen der volatilen Rohstoffpreise nur sehr beschränkt aussagekräftig, heisst es in einem Kommentar der ZKB. Beim EBITA habe Origin die Markterwartungen dank eines besser als erwartet ausgefallenen Agrargeschäfts aber um 6% übertreffen. Die Nettoverschuldung sei dank des guten Cashflows zudem stärker als erwartet reduziert worden.
Wie vor kurzem mitgeteilt, wird der Nahrungsmittelbereich von Origin in ein neues Unternehmen (Valeo) eingebracht, wobei Origin an diesem Unternehmen 45% halten wird.
Der Wert der Origin-Beteiligung entspricht laut ZKB rund 10% der Börsenkapitalisierung von Aryzta.
Die Titel von Aryzta verlieren gegen 12.10 Uhr um 0,5% auf 44,40 CHF. Bislang wurden 21'000 Titel gehandelt. Das durchschnittliche Volumen der vergangenen Tage liegt bei 160'000 Stück. Der Gesamtmarkt (SPI) verliert unterdessen 0,45%.
uh/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???