Navigation

Ascom erhält Millionen-Auftrag vom Bund für Fingerabdruck-Erkennung

Dieser Inhalt wurde am 19. Oktober 2009 - 08:40 publiziert

Bern (awp/sda) - Ascom erneuert das System zur Identifizierung von Fingerabdrücken des Bundesamts für Polizei. Der Auftrag hat einen Wert von 3,5 Mio CHF, wie das Berner Telekom-Unternehmen am Montag mitteilte.
Ascom ist zuständig für Lieferung, Systemintegration, Wartung und Support. Das Automatische Fingerabdruck Identifizierungssystem (Swiss AFIS) kommt im polizeilichen Erkennungsdienst zum Einsatz. Das aktuelle System war 2002 in Betrieb genommen worden. Täglich werden über 600 Suchanfragen verarbeitet.
Der nun erteilte Folgeauftrag für Ascom umfasst den Ersatz des bestehenden Papierarchivs durch ein neues elektronisches Ablagesystem und die Aktualisierung der bestehenden Datenbank durch neue Hard- und Software. Ascom erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2009 einen Umsatz von 235 Mio CHF.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?