Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp) - Ascom hat im ersten Halbjahr 2010 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Investitionen in neue Geschäftsbereiche sowie in Forschung und Entwicklung haben sich damit nach Einschätzung des Technologiekonzerns ausgezahlt. Der Ausblick wurde für das Gesamtjahr angehoben und ab 2011 will Ascom erstmals seit Jahren wieder eine Dividende auszahlen.
Der Umsatz stieg von Januar bis Juni um 19,6% auf 281,2 Mio und der Auftragseingang um 31,8% auf 308,2 Mio CHF. Ascom startet mit einem Auftragsbestand von 248,6 Mio CHF in das zweite Semester 2010, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.
Der EBITDA stieg mit 33,9 Mio CHF auf mehr als das Doppelte und die EBITDA-Marge lag bei 12,1% nach 5,2% im Vorjahr. Der EBIT erhöhte sich auf 24,0 Mio CHF und damit auf mehr als das Dreifache. Der Reingewinn kletterte um 43,7% auf 17,1 Mio CHF.
Substanzielle Währungsgewinne aus dem Vorjahr wiederholten sich nicht, zudem fielen im ersten Halbjahr 2010 akquisitionsbedingte Amortisationskosten von 5,3 Mio CHF nach 1,4 Mio CHF im Vorjahr an. Dies werte das aktuelle Halbjahresergebnis zusätzlich auf, schreibt Ascom.
Mit den vorgelegten Zahlen hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten vor allem beim Gewinn übertroffen. Die Bank Vontobel und die UBS hatten mit einem Umsatz von 280,2 bzw. 272,0 Mio, einem EBIT von 20,3 bzw. 14,2 Mio und einem Reingewinn von 12,6 bzw. 8,9 Mio CHF gerechnet.
Alle drei Divisionen hätten "erfreuliche" Ergebnisse erzielt, so Ascom weiter. In der neugeschaffenen Division Network Testing verlaufe die Integration planmässig und werde bis Ende Jahr abgeschlossen sein.
Das Segment Wireless Solutions erzielte ein Wachstum von 9,5% auf 138,2 Mio CHF (währungsbereinigt +11,3%). Network Testing konnte den Umsatz - aufgrund der Akquisition von TEMS - gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu verdoppeln und erwirtschaftete 80,1 Mio CHF. Bei Security Communication entwickelte sich der Umsatz sowohl im Schweizer Geschäft als auch mit internationalen Kunden laut Ascom erwartungsgemäss und lag mit 64,3 Mio CHF auf Vorjahresniveau.
Auch bei der Profitabilität legten alle drei Divisionen zu. Wireless Solutions weist einen EBITDA von 17,3 Mio CHF und eine entsprechende Marge von 12,5% aus. Auf Stufe EBIT erzielte die Division 13,9 Mio CHF und einer Marge von 10,1%
Network Testing erwirtschaftete einen EBITDA von 12,3 Mio CHF bei einer Marge von 15,4% und einen EBIT von 6,4 Mio CHF bei einer Marge von 8,0%. Das Ergebnis wurde von Integrations- und Amortisationskosten (6,9 Mio CHF), sowie von positiven und negativen Einmaleffekten aus dem Verkauf des Network-Planning-Geschäftes und von TelcoNet Services beeinflusst.
Bei Security Communication wirkten sich laut Ascom das Kosten- und Prozessmanagement sowie ein Einmaleffekt von 1,7 Mio CHF positiv auf die Profitabilität aus. Die Division weist einen EBITDA von 5,8 Mio CHF und eine Marge von 9,0% aus, sowie einen EBIT von 5,2 Mio CHF und eine entsprechende Marge von 8,1%.
Der operative Cashflow erhöhte sich per Ende Juni auf 21,7 (VJ 16,8) Mio CHF, während die flüssigen Mittel in der Berichtsperiode um 15,3 auf 112,4 Mio CHF zurückgingen. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozentpunkte auf 31,4%.
Der Ausblick wurde angehoben: Die Gesellschaft rechnet nun für 2010 mit einem organischen Wachstum gegenüber dem Vorjahr, sofern sich weder das wirtschaftliche Umfeld noch die Währungsrelationen negativ verändern. Unter dieser Annahme wird die EBITDA-Guidance für das Gesamtjahr auf 11-12% (zuvor: 10-11,5%) erhöht.
Ascom will ausserdem bei weiterhin gutem Geschäftsgang ab 2011 eine jährliche Dividende ausrichten. Die letzte Ausschüttung hatte es für das Geschäftsjahr 2005 gegeben.
cc/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???