Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Das Logistik-Unternehmen Kühne + Nagel International wird am Dienstag, 1. März, die Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 bekannt geben. Analysten geben folgende Schätzungen ab:
2010E
In Mio CHF AWP-Konsens 2009A
Bruttoumsatz 20'601 17'406
Bruttogewinn 6'030 5'863
EBITDA 1'022 885
EBIT 779 594
Reingewinn* 612 467
*nach Minderheiten
FOKUS: Das Unternehmen dürfte auch im letzten Jahresviertel 2010 in der Lage gewesen sein, den Gesamtmarkt punkto Wachstum hinter sich zu lassen. Die hohen Frachtraten haben aber im Berichtsjahr die Margen geschmälert, dazu kommen Verluste aus der Umrechnung in den starken Schweizer Franken. Angesichts der hohen Cashbestände von Kühne+Nagel gehen die Analysten von einer höheren Dividende aus.
Nach einem Krisenjahr und dem Rebound in 2010 dürfte die Logistikbranche in 2011 nun wieder auf einen normalen Wachstumspfad zurückkehren. Kühne+Nagel hat im letzten Herbst eine Wachstumsoffensive eingeläutet und aufgezeichnet, wie der Umsatz in den nächsten fünf Jahren verdoppelt werden soll.
ZIELE: Kühne+Nagel hat nach Angaben des CFO Gerard van Kesteren vom Januar an der Helvea Swiss Equities Conference in der Luftfrachtsparte um 25% zugelegt und in der Seefracht um 16%.
Anlässlich des Investorentags im September setzte sich der Logistiker ambitiöse Ziele. Auf dem Weg zu einem Vollservice-Unternehmens soll der Umsatz bis zum Geschäftsjahr 2014 auf 30 bis 40 Mrd CHF gesteigert werden. Zum Auf dem Weg dorthin sollen die beförderten Volumen in der Seefracht von heute 2,5 Millionen TEU auf über 5 Mio mehr als verdoppelt werden. In der Luftfracht strebt Kühne+Nagel eine Steigerung der Fracht von 0,8 Millionen auf 1,3 Mio an. In der Kontraktlogistik geht K+N von einem jährlichen Wachstum von rund 8%, das organische und via kleine und selektive Akquisitionen bewerkstelligt werden soll. Der Umsatz der Sparte soll bis in vier Jahren gesamthaft um 50% gesteigert werden und die EBITDA-Marge von heute 4% bis 2014 auf 5% steigen.
PRO MEMORIA: In einem Zeitungsinterview von Anfang Januar beurteilte CEO Reinhard Lange die Wirtschaftslage positiv. Glanzlichter in der Entwicklung setzten der Nahe und der Mittlere Osten sowie Südamerika, die Volumen seien in Asien und Europa "in guter Verfassung." Für akquisitorisches Wachstum verfüge der Konzern über freie Mittel in der Höhe von 1 Mrd CHF. Im Fünfjahresplan sei vorgesehen, 400 Mio CHF in den Ausbau des Landverkehrs in Europa, die Expansion in Indien und China sowie in einer späteren Phase in die USA zu investieren.
Just zwei Wochen später übernahm Kühne + Nagel drei südamerikanische Unternehmen, die in der Frischwaren-Logistik tätig sind. In Kolumbien wurden die beiden Gesellschaften Translago und Agencia de Aduanas Excelsia gekauft, in Ecuador gehört die Spedition Mastertransport SA neu zur Gruppe.
Homepage: www.kuehne-nagel.com
ra/an

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???