Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AUSBLICK/Kühne+Nagel Q1: Reingewinn von 156 Mio CHF erwartet

(Ergänzt um die Schätzungen von Nomura) Zürich (awp) - Die Kühne + Nagel International AG veröffentlicht am Montag, 18. April, die Zahlen zum ersten Quartal 2011. Analysten haben dazu die folgenden Schätzungen:
Q1 11
In Mio CHF AWP-Konsens Q1 10
Umsatz 4'709 4'604
Bruttogewinn 1'478 1'442
EBIT 200 167
Reingewinn 156 131
FOKUS: Die Analysten rechnen bei Kühne + Nagel im ersten Quartal mit einer Fortsetzung der starken Wachstumsraten von Ende 2010. Beeinträchtigt sehen die Experten das Ergebnis durch den schwachen US-Dollar. Beim Ausblick wird erwartet, dass die Unternehmensführung weiter an ihrer positiven Guidance für 2011 festhalten wird.
ZIELE: Am 1. März gab Kühne + Nagel anlässlich der Jahresergebnispräsentation einen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2011: Die Konjunkturaussichten seien günstig, wenngleich Rückschlagspotenziale durch Währungsrisiken und steigende Rohstoffpreise bestünden, hiess es damals. Das Frachtunternehmen strebt 2011 in der See- und Luftfracht erneut ein über dem Markt liegendes, profitables Wachstum an.
In der Kontraktlogistik sollen bei ebenfalls überdurchschnittlichem Wachstum die Margen stabil gehalten werden. Der weitere Fortschritt im Bereich der europäischen Landverkehre soll durch die Kombination von organischem Wachstum mit strategischen Akquisitionen sichergestellt werden.
Für die Seefrachtsparte rechnet der Logistikkonzern mit einem Wachstum der beförderten Volumen um 15% und in der Luftfracht um 12%. Das Wachstum des gesamten Marktes veranschlagt Kühne + Nagel in beiden Bereichen auf 5 bis 7%. Die Landverkehre sollen um 4% wachsen, Kühne + Nagel selbst will in dem Bereich mit +8% doppelt so schnell zulegen. In der Kontraktlogistik schliesslich sei in diesem Jahr ein Plus von 5% vorgesehen, gegenüber +3% des Gesamtmarktes.
Die Umsetzung der Strategie sehe auch den Ausbau der Aktivitäten in den Regionen, vor allem in China, Indien, Brasilien und Kolumbien vor.
PRO MEMORIA: Am 28. schlägt der Verwaltungsrat von Kühne + Nagel der Generalversammlung vom 10. Mai 2011 vor, Kapitaleinlagen von brutto 1,50 pro Aktie CHF an die Aktionäre zurückzuerstatten. Die Auszahlung würden am 17. Mai 2011 erfolgen. Damit erhielten die Kühne+Nagel-Aktionäre - zusammen mit der vorgeschlagenen Dividende für das Geschäftsjahr 2010 von 2,75 CHF je Aktie - insgesamt 4,25 CHF pro Titel.
Am 22. März wird der Erwerb von 75% an Cooltainer, Neuseelands führendem Unternehmen für Kühlcontainerverkehre, bekannt. Damit stärkt Kühne + Nagel seine Position im Bereich Frischwaren. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.
Am 21. März gab das Management des Logistikunternehmens bekannt, man wolle einen Konzernumbau starten: Ziel sei, mit einer neuen Führungsorganisation tief in die operativen Abläufe der Kunden einzugreifen. "Es geht darum, Einfluss zu nehmen auf produktionsrelevante Entscheidungen der Industriekunden", Karl Gernandt, Delegierter des K+N-Verwaltungsrats. Dazu will er das weltweit gesammelte Wissen von K+N neu nutzen. "Wenn zum Beispiel Modehersteller reihenweise ihre Produktion aus Thailand abziehen, erkennen wir als Erste, dass mehrere Kunden aus der Branche sich gleich verhalten. Und wir können ihnen als global tätiger Logistiker sagen, wohin sie ihre Herstellung verlagern sollten."
Gernandts Idealvorstellung sei, dass die Logistikchefs grosser Industriefirmen künftig immer einen K+N-Verantwortlichen neben sich hätten - so, wie etwa Anwaltssozietäten heute oft eigene Büros in Unternehmen besitzen. Das Unternehmen müsse "raus aus der Rolle des reinen Auftragsempfängers".
Homepage: www.kuehne-nagel.com
jl/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.